Teamübungen zum kennenlernen

Das bedeutet, dass jedes Mitglied der Gruppe seinen Teil zum Erreichen des gemeinsamen Ziels beiträgt. So wird das Spendensammeln ein Leichtes und ihr wachst als Gruppe währenddessen noch besser zusammen. Das Beste: Bei dieser Übung handelt es sich weniger um ein gruppendynamisches Spiel im eigentlichen Sinne, sondern eher um eine sogenannte Vertrauensübung. Das Spiel lässt sich perfekt während einer Klassenfahrt integrieren, bei der sich alle noch ein bisschen besser kennen lernen sollen.

Diese sind mit den gruppendynamischen Spielen verwandt, da Vertrauensübungen genau wie diese den Zusammenhalt der Gruppe stärken und den Umgang miteinander schulen. Im Zweifelsfall sollte man die Gruppe lieber in mehrere Teilgruppen aufteilen. Optimal sind Gruppen mit fünf bis acht Mitgliedern.

Als Gruppe ein geplantes Projekt finanzieren

Die restlichen Mitglieder bilden einen engen! Kreis um den Freiwilligen. Nun macht der Spieler in der Mitte seinen Körper steif wie ein Brett und lässt sich langsam in eine beliebige Richtung fallen. Dort drückt das entsprechende Kreismitglied den Freiwilligen sanft und ohne ein Risiko einzugehen, indem er es zu lange hinauszögert! Daraufhin kippt der Freiwillige mit den geschlossenen Augen in eine andere Richtung und so weiter. Wichtig ist, dass der Spieler in der Mitte sich bei der Übung immer sicher fühlen muss!

Korrekt durchgeführt ist diese Übung hervorragend dafür geeignet, einen vertrauteren Umgang der Gruppenmitglieder untereinander zu erzielen. Hierbei erhält zunächst jedes Gruppenmitglied eine Nummer durchzählen! Damit das Ganze nicht zu unübersichtlich wird, bietet es sich an, dieses gruppendynamische Spiel nicht mit deutlich mehr als 10 Teilnehmern durchzuführen.

Nun hat die Gruppe kurz Zeit, sich alle Nummern und die zugehörigen Gruppenmitglieder einzuprägen. Irgendwann klatscht der Gruppenleiter in die Hände und ruft eine Zahl. Das bedeutet, er bleibt stehen wo er ist und beginnt langsam, seinen Körper erschlaffen zu lassen und umzufallen. Die anderen Gruppenmitglieder müssen so schnell wie möglich erkennen, wer in Ohnmacht fällt, um ihm stützend beiseite zu stehen und ein Umfallen zu verhindern.

12 geniale Teambuilding-Spiele, die Ihrem Team garantiert Spaß machen

Alle angesprochenen Gruppenmitglieder werden ohnmächtig und die verbleibenden Teilnehmer müssen schnell agieren, um alle Personen aufzufangen. Wird man nicht aufgefangen, so muss dies nicht an Böswilligkeit liegen. Manchmal sind die Mitspieler auch einfach etwas zu langsam, um rechtzeitig zur Stelle zu sein.

Perfekt eignet sich dieses Bewegungsspiel als Aufwärmeinheit im Sportunterricht. Zum Beispiel: In dem Beispiel wäre eine mögliche Lösung, dass zwei Leute auf einem Bein stehen, während die dritte Person einen von den anderen Beiden gestützten Handstand macht. Dann spazieren wieder alle Teilnehmer weiter und warten auf das nächste Klatschen. Das Spiel wird deutlich lustiger, wenn die Aufgaben in ihrer Komplexität zunehmen.

Dieses gruppendynamische Spiel läuft deutlich ruhiger ab, als die meisten anderen Übungen in dieser Liste.

Was sind gruppendynamische Spiele?

Deshalb ist es eine super Möglichkeit, dieses Schulspiel einzusetzen, um wieder etwas Ruhe in das Klasesnzimmer zu bekommen. Hier ist es wichtig, dass sich vor allem jene TeilnehmerInnen zum Interview zusammenfinden, die sich vorher nicht kannten. Sternjonglage mit Namen: Alle stellen sich im Kreis auf und man wirft einen Ball zu einer Person und nennt ihren Namen. Diese Person wirft den Ball zu einer weiteren Person und nennt deren Namen, usw.

Man kann dann dieselbe Reihenfolge beliebig oft wiederholen und auch einen zweiten oder dritten Ball dazu nehmen, die dann in einer anderen Reihenfolge geworfen werden müssen. Vorsicht bei TeilnehmerInnen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit! Man kann die Übung adaptieren, indem man z. Hinterlasse hier einen Kommentar zu deinen persönlichen Erfahrungen und Ideen und hilf so anderen Trainerinnen und Trainern dabei, den Beitrag optimal zu nutzen!

Hier klicken, um das Kommentieren abzubrechen. Je nach Situation kann man dafür unterschiedliche Settings wählen: Hier gelten dieselben Hinweise wie bei der einfachen Vorstellrunde.

source

Teambuilding Übungen: Bessere Teams bauen

Kleingruppensetting Schlüsselbund: Paarsetting PartnerInnen-Interview: Wir erweitern die Sammlung laufend. Melde dich zu unserem Newsletter an und du verpasst garantiert nichts!


  1. single roth 401k.
  2. sa reunited dating singles?
  3. Outdoor Teambuilding-Spiele.

Du kennst weitere Theorien und Modelle zu diesem Thema oder hast gute Ideen, wie man dieses Modell ins Training einbauen kann? Name benötigt. Die anderen Teammitglieder erhalten jeweils ein sauberes Blatt Papier. Sie wissen nicht, was auf sie zukommt. Er versucht durch korrekte Ansagen und evtl. Erklärungen die Teilnehmer so zu leiten, dass am Ende ein Origami entsteht. Die Teilnehmer müssen blind den Ansagen folgen. Am Ende können die Teilnehmer ihre zum Teil sehr unterschiedlichen Ergebnisse vergleichen.

Dabei darf selbstverständlich gelacht werden. Jetzt bilden sich nämlich die Strukturen Ihres Teams heraus und Sie können testen, wer sich unterordnet, kooperiert oder kluge Ideen liefert. Im Kreis aufgestellt und mit geschlossenen Augen, sucht sich jede Hand eine andere Hand. Dafür brauchen Sie 10 bis 15 Karteikarten. Auf jede der Karteikarten, schreiben Sie unterschiedliche umstrittene Themen.

Teilen Sie die Teilnehmer jeweils in ein Teampärchen. Jeweils ein Partner zieht eine Karte und spricht 3 Minuten lang ohne Pause! Der andere Partner darf nichts sagen, sondern muss seinem Partner genau zuhören. Zum Schluss sollte die Frage diskutiert werden, welche Rolle den Teilnehmern leichter fiel und warum? Alle Mitglieder stehen auf dem Teppich, der nun komplett umgedreht werden muss. Aber Vorsicht: Beim Umdrehen darf keiner den Boden berühren oder gar auf andere Gegenstände ausweichen. Alle Teilnehmer stehen im Kreis.

Der Übungsleiter nennt den Namen eines Mitspielers und wirft diesem den Ball zu. Dieser nennt einen weiteren Namen und spielt den Ball der zugehörigen Person zu. Dies geschieht, bis jeder den Ball hatte und der Spielleiter wieder an der Reihe ist. Nun ist eine bestimmte Reihenfolge entstanden! Wird eine neue Runde gestartet, muss der Ball in gleicher Reihenfolge durch die Spieler gespielt werden.

Mit jeder Runde werden immer mehr Bälle hinzugefügt und so die Schwierigkeit erhöht. Die Aufgabe ist, einen vermeintlichen Säurefluss gemeinsam zu überqueren, ohne mit ihm in Berührung zu kommen. Zur Hilfe genommen werden nur die Tritthilfen, die allerdings nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Nun sind Einfallsreichtum und Geschicklichkeit gefragt. Achtung, hier sind gute Nerven der Teilnehmer gefragt! An jedem Spieltisch liegen ein Kartenspiel und ein Zettel mit einer Spielanleitung bereit.

Jeweils ein Team nimmt Platz an einem Tisch. Jedes Team bekommt 5 Minuten Zeit die Spielregeln durchzulesen und zu sich merken. Danach wird die Anleitung weggenommen. Während der gesamten Spielzeit darf nicht gesprochen werden! Nun beginnt das Spiel, das durch ein Gong oder Klingeln signalisiert wird. Nach 5 Minuten erläutert wieder ein Gong, nun müssen alle, die verloren haben, einen anderen Spieltisch suchen.

So entstehen wieder neue Spielteams bis zum nächsten Gong. Wieder müssen sich die Spieler an einen anderen Tisch begeben. Schnell merken einige, dass hier etwas nicht stimmt. An jedem Tisch lagen unterschiedliche Spielanleitungen aus. Die Spieler wurden mit Absicht mit unterschiedlichen Spielregeln konfrontiert, die sie nicht kannten. Ohne sich absprechen zu können, mussten die Spieler sich in unterschiedliche Teams einfügen.

Eine Coaching-Übung - zum Kennenlernen der Pferde

Rüppel Tüppel Nummer X, wie viele Tüppel hast du? Aber Achtung: Wer einen Fehler macht, bekommt einen Tüppel auf die Stirn — und muss diesen fortan auch nennen. Bei diesem Spiel müssen die Teilnehmer ihre Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeiten einsetzen. Dabei sind Absprachen zwischen den Teams und die Kooperation innerhalb des Teams entscheidend.

Dazu brauchen Sie ein Spielkartenset.